Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Weitere Informationen

 
×
Buscar
Meine Favoriten 0
Casarabonela
Teilen
Informationen
Sehenswürdigkeiten
Wegbeschreibung
Weitere Informationen
Geschichte
Gastronomie
  • Casarabonela ist eine Gemeinde in der Sierra de las Nieves, die in den Ausläufern der Sierra Prieta gelegen ist. Von den Aussichtspunkten aus sieht man das Valle del Guadalhorce und das Meer. Casarabonela ist ein Ort mit römischen und prähistorischen Wurzeln. Er ist einer der Orte an der Costa del Sol mit dem reichsten römischen, muslimischen und christlichen Erbe. In seinen Traditionen, Landschaften und Aromen finden Sie Erinnerungen an eine magische Vergangenheit. Naturliebhaber finden in Casarabonela eine der schönsten Kakteensammlungen in Europa.

    WAS MAN IN CASARABONELA UNBEDINGT SEHEN SOLLTE

    SEHENSWÜRDIGKEITEN

    Auf Ihrem Spaziergang durch Casarabonela können Sie die maurische Seele dieser Stadt in seinen engen, weißgetünchten Gassen entdecken. Der christliche Geist erscheint in den Nischen der Fassaden und Kirchen der Gemeinde. Und zwischen all diesen verschiedenen Kulturen und Religionen gibt auch noch Platz für die Zeit der Römer: aus dieser Zeit gibt es in Taivilla noch Überreste. Ein weiterer bemerkenswerter Ort ist Los Villares, der sich im unteren Teil der Gemeinde befindet und einst ein mittelalterliches Dorf war.

    Im höchsten Teil der Stadt befinden sich die Überreste der maurischen Burg Casarabonela, ein Ort von besonderem kulturellen Interesse, das nun in ein Interpretive Center verwandelt wurde. In der Festung aus dem 9. Jahrhundert sind noch die Wandbehänge und vier Türme erhalten. Neben ihrem historischen Wert bietet die Festung auch einen wunderbaren Aussichtspunkt. Einen der schönsten Blicke über Casarabonela bietet die Plaza de Buenavista, bekannt als „Los Poyos", die einen schönen Balkon mit Blick auf das Valle del Guadalhorce hat.

    Wer gerne religiöse Architektur besichtigen möchte, für den lohnt sich ein Besuch der Kirche Santiago aus der Spätgotik. Diese Kirche beherbergt das Bild der Virgen del Rosario aus dem 18. Jahrhundert, das Museum für sakrale Kunst und eine wertvolle Schmucksammlung. Die Kapelle von Veracruz aus dem 18. Jahrhundert wurde zu Ehren der Muttergottes von Rondel gebaut und ist ebenso besonders sehenswert.

    Außerdem empfehlen wir den Besuch der Mühle Los Mizos, der Gärten Jardín Andalusí und der "Mora i Bravard" Kaktusgärten, einer der beeindruckendsten Kakteensammlungen in Spanien. Dort finden Sie mehr als 2.500 Arten, unter anderem aus Mexiko, Südafrika, Madagaskar und Indien.

  • Wenn Sie mit dem Auto von der Stadt Malaga nach Casarabonela fahren, nehmen Sie die A-357, dann die A-354 nach Pizarra und von dort die A-7275 bis ans Ziel. Die Fahrt dauert etwa 45 Minuten.

  • NATURSCHÄTZE

    Dank seiner Lage eingebettet zwischen Quellen in den Ausläufern der Sierra Prieta und dem Naturpark Sierra de las Nieves ist Casarabonela ein großartiger Ort, um einige der besten Sehenswürdigkeiten des Guadalhorce-Tals zu besichtigen und ein wichtiger Anlaufpunkt für Liebhaber des aktiven Tourismus. Einige der Plätze, die wir Ihnen für Ihre Reise nach Casarabonela empfehlen möchten, sind die Yesera-Höhle, die Quelle Fuente Quebrada, die Jácara-Schlucht und die Höhlenhäuser von Cueva Bermeja und La Cueva.

    Der Naturpark der Sierra de las Nieves wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und mit dem EDEN-Award in der Kategorie Tourismus und immaterielles Kulturerbe ausgezeichnet. Dieser Park erstreckt sich über mehr als 20,163 Hektar und ist eine der ökologisch reichsten Landschaftsstriche Andalusiens dank seiner 3.000 Hektar spanische Tanne (pinsapo), einer bedrohten Spezies.

    BELIEBTE FESTE

    Der Festkalender in Casarabonela beginnt in der Karwoche mit der traditionellen Pasión de Casarabonela. Diese Aufführung des Todes und der Auferstehung Christi findet in der Kirche von Santiago zwischen Palmsonntag und Gründonnerstag statt.

    Wenn Sie traditionelle Musik, Festivals und Tanz sehen möchten, sind Sie in Casarabonela in der letzten Juliwoche genau richtig, wenn die Stadt die Feria de Santiago feiert.

    Andere wichtige religiöse Veranstaltungen sind die Wallfahrt der Virgen del Rosario im Oktober, die Cruz de Mayo Feier und das Fest der Virgen de Los Rondeles. Dieses Fest hat die Auszeichnung Fiesta de Interés Turístico Nacional in Andalusien erhalten und wird gefeiert jedes Jahr im Dezember gefeiert. Während der Prozession der göttlichen Hirtin begleiten die Einheimischen die Jungfrau bei Fackellicht.

    Für die Liebhaber von Kultur und Geschichte, hält Casarabonela im September zwei besondere Überraschungen bereit: Der Flamenco Abend, den einige der besten Sänger und Gitarristen in der Welt des Flamenco besuchen; und ein Schauspiel über eine der dunkelsten Perioden der Geschichte, die Ankunft der Inquisition in der Gemeinde im Jahr 1568. Während dieser besonderen Feier verdoppeln sich die Einwohner Casarabonelas.

    GASTRONOMIE

    Die traditionelle Küche Casarabonelas ist vielfältig und voller typischer regionaler Produkte. Tafeloliven, Callos malagueños (geschmorte Schweinekutteln), Higinia oder Kartoffelauflauf mit einem Keks, Tortilla mit Bröseln sind genauso beliebt wie Ziegen und Kaninchen mit Knoblauch, Gazpachuelo (eine weiße Fischsuppe) oder Puchero (ein Eintopf mit Gemüse und Fleisch). Das wichtigste Gericht aber ist Pipeo, Sojasprossen und Salat mit Knoblauch und gebratenem Brot, serviert mit Brotküchlein.

  • Geschichte

    Einige neusteinzeitliche Funde belegen den Aufenthalt des prähistorischen Menschen im heutigen Gemeindegebiet von Casarabonela. Die wichtigsten geschichtlichen Zeugen stammen allerdings aus der Römerzeit. In dieser Epoche wurde einer relativ glaubwürdigen Theorie zufolge hier eine Siedlung namens Castra Vinaria gegründet. Unabhängig von dieser Hypothese sind noch Überreste der Straßen von Casarabonela nach Málaga und Ronda erhalten, was darauf hindeutet, dass wohl in dieser Region eine Siedlung von gewisser Bedeutung im Schutz einer Festung existierte.

    Die Mauren erweiterten und verstärkten die ehemalige römische Burg, die später die letzte, von den christlichen Truppen eroberte Verteidigungsanlage in dieser Region des Al-Ándalus war. Zuvor war die Festung eine wichtige Bastion während der von Umar ibn Hafsun angeführten Aufstände und fungierte ab 922 sogar als Hauptlager für das Vorgehen gegen Bobastro. Jahrhunderte später gelang es den kastilischen Truppen im Juni 1485, die Burg einzunehmen, die bis zum 18. Jahrhundert weiterhin für militärische Zwecke eingesetzt wurde.

    Die Mauren nannten den Ort Qasr Bunayra, was von den Christen im 15. Jahrhundert in Casarabonela umgewandelt wurde. Nachdem der Ort erobert und die Morisken nach ihrem Aufstand endgültig vertrieben worden waren, verteilte man die Ländereien von Casarabonela an Siedler aus Extremadura und dem übrigen Andalusien. Wie aus einer Kopie der Stadtrechtsurkunde im städtischen Archiv hervorgeht, verlieh König Philipp II. dem Ort im Jahr 1574 das Stadtrecht.

    Im 17. und 18. Jahrhundert erfolgte die allmähliche Organisation des Gemeindelebens in dem Maße wie die Bevölkerung wuchs und sich der Ort über die Grenzen der alten Stadt hinaus ausdehnte. Im 1832 erfolgte die Abspaltung Carratracas, das vier Jahre später sein eigenes Gemeindegebiet erhielt. Seit diesem Zeitpunkt besteht Casarabonela in der uns heute bekannten Form.

  • Die lokale Gastronomie von Casarabonela ist sehr vielfältig und basiert auf lokalen Zutaten. Einige davon sind die Tafeloliven, Essiggurken, Aufschnitte und der Honig.

    Zu den typischen Gerichten gehören die Callos malagueños, der Sirup oder der Kartoffelauflauf mit Tortilla aus Paniermehl, genauso wie Ziege und Kaninchen al ajillo, Gazpachuelo, Puchero oder wilder Spargel.

    Das Sternegericht ist Pipeo, ein Eintopf aus Salat und Bohnenkernen.

    In der traditionellen Konditorei von Casarabonela sind die wichtigsten Süßspeisen die Tortas de aceite, Tortas de almendra, Roscos de vino, Biskuitkuchen, Süßkartoffelpasteten, Polvorones, Mantecados und Mostachones.

Interessante Links


Weitere Informationen

Eigenschaften

  • Einwohner (2.501-5.000)
  • Innenbereich

Karte und Wegbeschreibung

Setzen Sie Ihre Erfahrungen an der Costa del Sol