Um Ihnen ein möglichst angenehmes Surf-Erlebnis zu bieten, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Mehr darüber erfahren Sie hier. Weitere Informationen

 
×
Buscar
Meine Favoriten 0
Berzas malagueńas

Berzas malagueńas

Teilen

Wenn es in der Provinz Malaga kälter wird, werden die Berzas malagueńas zu einem der meist gekochten Gerichte. Es ist ein sehr deftiger Eintopf, der auch den hungrigsten Magen sättigt. Bei Hauptzutaten wie Fleisch vom Rind und vom Schwein, sowie Kartoffeln, Kichererbsen und Kürbis ist das auch nicht verwunderlich. Abgesehen davon, dass die Berza satt macht, ist sie auch noch unglaublich lecker!


Zubereitungsrezept

Zeit

2 Stunden

Zutaten

  • 200 gr Kichererbsen
  • 500 gr Rindfleisch (morcillo)
  • 1/2 Hühnchen
  • 1 Knochen
  • 1 Schweinefuß oder 1 Schweinschwanz
  • 200 gr grüne Bohnen
  • 2 Karotten
  • 100 gr Kürbis
  • 50 gr Bohnen
  • 50 gr Mangold
  • Knoblauch
  • Kümmel
  • Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Salz
  • Gereifter Speck
  • Blutwurst

Beschreibung

Wenn es in der Provinz Malaga kälter wird, werden die Berzas malagueńas zu einem der meist gekochten Gerichte. Es ist ein sehr deftiger Eintopf, der auch den hungrigsten Magen sättigt. Bei Hauptzutaten wie Fleisch vom Rind und vom Schwein, sowie Kartoffeln, Kichererbsen und Kürbis ist das auch nicht verwunderlich. Abgesehen davon, dass die Berza satt macht, ist sie auch noch unglaublich lecker!

Schritt für Schritt

1. Die Kichererbsen mit Wasser und Salz über Nacht einweichen lassen.

2. Die Kartoffeln, Karotten und die grünen Bohnen waschen und schälen und zusammen mit den restlichen Zutaten, außer die Blutwurst, in einen Topf Wasser geben.

3. Auf höchster Stufe aufkochen lassen und nach und nach die Fettschicht, die sich an der Oberfläche bildet, abschöpfen.

4. Das Wasser insgesamt 45 Minuten kochen lassen, damit die Kichererbsen und das Gemüste gut durch sind.

5. Die Blutwurst hinzufügen und fünf Minuten weiter kochen lassen.

6. Mit Salz abschmecken, falls nötig.

7. Schön heiß servieren!


Fotogalerie