Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern, um Informationen zu sammeln, die zur Optimierung des Besuchs beitragen, jedoch in keinem Fall zur Sammlung persönlicher Daten. Weitere Informationen

 
×
Buscar
Meine Favoriten 0
Feria de Pedro Romero y Corrida Goyesca - Agenda Ocio Cultural de la Provincia de Málaga y su Costa del Sol

Feria de Pedro Romero y Corrida Goyesca

Teilen

In der ersten Septemberwoche feiert Ronda mit der „Feria y Fiestas de Pedro Romero" das weltweit einzige Fest zu Ehren eines Stierkämpfers.

Die Einwohner Rondas erfreuen sich dieses Jahr einer neu organisierten Veranstaltung, bei dem das Tagesprogramm in der Innenstadt stärker in den Mittelpunkt rückt. Wichtigster Anziehungspunkt dieses Festes ist der traditionelle Stierkampf „Corrida Goyesca".

Der Goyesca-Stierkampf besitzt eine ganz eigene Persönlichkeit, die ihn von anderen unterscheidet. Er vereint das sehenswerte Schauspiel dieser einzigartigen Darbietung mit der unvergleichlichen Kulisse der 200-jährigen Stierkampfarena Real Maestranza de Caballería in Ronda. Zahlreiche Elemente machen den Goyesca-Stierkampf zu einem besonderen Ereignis. Zweifellos spielen dabei der legendäre Name Rondas und seine altehrwürdige Geschichte eine Rolle, die immer weiter in die Vergangenheit zurückreicht, je mehr darin geforscht wird. Aber auch jene kühnen Reisenden der Romantik, die den Weg bahnten für die Begeisterung von Orson Welles und Ernest Hemingway.

Der erste Goyesca-Stierkampf wurde anlässlich des 200. Geburtstags von Pedro Romero, dieses berühmten Sohnes der Stadt, im Jahr 1954 abgehalten. Das Fest wurde von den spanischen Behörden offiziell als touristische Sehenswürdigkeit Andalusiens eingestuft. Dieses Jahr findet der traditionelle Goyesca-Stierkampf zum nunmehr 57. Mal statt.


Dienstleistungen

Eigenschaften

  • Im Freien

Wegbeschreibung

Von der Costa del Sol aus gibt es drei Zufahrten nach Ronda. Von Málaga Stadt aus: Landstraße A-357 Richtung Campillos. Etwa 6 km hinter Ardales auf die A-367 wechseln, die über Cuevas del Becerro direkt nach Ronda führt. Von San Pedro de Alcántara aus: Von der AP-7 (N-340) aus auf die Landstraße A-376, auf der man bis Ronda bleibt. Dies ist die von der Costa del Sol aus meistgenutzte Zufahrtsmöglichkeit. Die nicht ganz kurvenfreie Straße ist in gutem Zustand und bietet eine herrliche Landschaft. Von Manilva aus: Ebenfalls über die AP-7 (N-340). Von dort auf die A-377 bis Gaucín. Hier auf die A-369 wechseln, an die sich nur 3 km vor Ronda die A-376 anschließt.

Gesamte Anfahrtskizze: http://bit.ly/njv0zU



Setzen Sie Ihre Erfahrungen an der Costa del Sol