Um Ihnen ein möglichst angenehmes Surf-Erlebnis zu bieten, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Mehr darüber erfahren Sie hier.Weitere Informationen

×
Mein Reiseführer 0
Sie sind hier:

Istán

Oficina De Turismo, C/ Empedrada, 32, Istán, 29611
Fax : +34 952 86 96 65
Telefonnummer anzeigenTel +34 952 86 96 03
Pantano de Istán- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Paisanos de Istán - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Naturaleza de Istán- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Balcón de Istán- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.
Pantano de Istán- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Paisanos de Istán - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Naturaleza de Istán- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Balcón de Istán- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.
Informationen
Sehenswürdigkeiten
Wegbeschreibung
Weitere Informationen
Geschichte
Video
  • Istán ist eine Gemeinde mitten im Naturpark Sierra de las Nieves und arabischen Ursprungs - und befindet sich gerade einmal 15 Kilometer von den Stränden von Marbella entfernt. Die Schönheit der Natur, die Istán umgibt, der Río Verde, der vorbeifließt, seine Quellen und der Zauber seiner Nischen haben dem Ort den Beinamen "Quelle der Costa del Sol" gegeben. Die Nähe zu Marbella erlaubt Ihnen zudem, das Ausruhen mit nächtlichen Freizeitaktivitäten oder dem Golfsport zu verbinden. Worauf warten Sie noch, hier auf Entdeckung zu gehen?

    EN ISTÁN KANN MAN SICH NICHT VERIRREN

    SEHENSWÜRDIGKEITEN

    Wir empfehlen Ihnen, den Besuch in Istán mit dem Kletternden Turm, dem Torre de Escalante, dem ältesten Gebäude des Dorfes, zu beginnen. Er befindet sich in der Calle San Miguel. Er wurde während der Epoche der Nazarí gebaut und ist als von besonderem kulturellen Interesse katalogisiert. Ursprünglich könnte er zum Verteidigungssystem von Marbella gehört haben. Zum Turm gehört ein Hof mit Pferdeställen, mit gewölbter Einfassung und Rundbogen.

    Weiter geht es mit der Kirche von San Miguel, im 16. Jahrhundert gebaut, und damit mit einer weiteren Szenerie, die von den Kämpfen zwischen Arabern und Christen erzählt. Dieses Gotteshaus wurde 1569 von den Morisken in Brand gesteckt und später wieder aufgebaut. Es hat ein einziges Kirchenschiff mit Holzdecken und beherbergt Bildnisse von hohem künstlerischen Wert. Es ist ebenfalls dem Heiligen der Kapelle von San Miguel gewidmet. Drei Kilometer vom Ortszentrum gibt es eine Höhle, und Aussichtspunkte, die einen unvergleichlichen Blich auf die Sierra, das Flusstal des Verde und auf das Meer bieten.

    Wasser gehört zum festen Bestandteil von Istán und dem Charakter seiner Einwohner. Wenn Sie durch das Dorf gehen, werden Sie Bewässerungskanäle, die von den Morisken stammen, vorfinden, und aus den volkstümlichen Brunnen trinken. Einer dieser Brunnen ist die Fuente y el Lavadero de El Chorro. Neben seinen Wasserspendern mit kristallklarem Wasser befinden sich auch die Becken, wohin die Frauen des Dorfes kamen, um die Wäsche zu waschen. Zuletzt empfehlen wir Ihnen, das Museum und Dokumentationszentrum des Wassers zu besuchen. In diesen Ausstellungs- und Dokumentationsräumlichkeiten werden sie mehr über die historische Beziehung, die dieser Ort der Sierra de las Nieves mit den Wasserressourcen hat, erfahren.

  • ANFAHRT NACH ISTÁN VON MALAGA AUS

    Istán befindet sich 75 Kilometer von der Provinzhauptstadt Malaga entfernt. Wenn Sie mit dem Auto fahren, empfehlen wir, die Mittelmeerautobahn A-7 zu nehmen. Nehmen Sie die Ausfahrt 176 und fahren sie auf der A-7176 bis zum Ort weiter.

  • NATÜRLICHE RESSOURCEN

    Istán, das im Naturpark Sierra de las Nieves und zwischen den Flüssen Verde und Molinos liegt, ist ein idealer Ort, um einige der besten Eindrücke der Sierra de las Nieves zu bekommen und ein unbeschreiblich schönes Ziel für aktive Touristen. Wandern, Klettersport oder Canyoing gehören zu den Sportarten, die man in seiner Umgebung ausüben kann.

    Der Naturpark Sierra de las Nieves ist von der UNESCO zu einem Biosphärenreservat erklärt worden und hat den EDEN-Preis für "Exzellente Ort in Europa" in der Kategorie der Unantastbaren Orte erhalten. Der Park hat mehr als 20.163 Hektar und ist eines der ökologischen Rückzugsgebiete mit der größten Artenvielfalt in Andalusien. Es gibt mehr als 3.000 Hektar Tannenwald, einer hier vom Aussterben bedrohten Baumart.

    Istán bietet mehr als zehn Wanderrouten und sechs für Mountainbiker. Besonders besuchenswerte Orte sind: der Ursprung des Flusses Molinos, die Höllenschlucht (Cañada del Infierno), das Flusstal des Verde, der Teich (Charco) von Canalón und die Berge Blanca und Real. Außerdem können Sie angeln und Kanusport im See de la Concepción betreiben, wo Regenbogenforellen und Barben zu fangen sind.

    Die Aussichtspunkte von Istán sind zweifellos eine weitere spektakuläre Attraktion. Vom Mirador del Tajo Banderas und vom Mirador Natural de Las Herrizas haben sie einen wunderschönen Ausblick auf den See Concepción und die Berge. Der Naturaussichtspunkt Tajo Banderas erhielt seinen Namen als ein Punkt, wo Fahnen gehisst wurden (Bandera=Fahne). Vom Jugendhaus, der Casa de la Juventud, dem Aussichtspunkt und der Straße Azufaifo y del Peñón kann man die Flüsse Verde y Molinos bergabwärts mit ihren Wasserfällen und den klassischen Berglandschaften von Istán betrachten.

    Zuletzt empfehlen wir eine natürliche Sehenswürdigkeit mit interessantem Hintergrund, die uns die Zeiten der Reconquista nahebringt. Die Heilige Kastanie, Castaño Santo, ist ein Baum von mehr als 800 Jahren mit einem Umfang von 13 Metern. Nach der Legende hielt König Fernando el Católico unter diesem Baum 1501 eine Messe.

    VOLKSFESTE

    Anfang des Jahres werden besondere Feste in diesem Dorf gefeiert – die Quintos, bei denen die Jugendlichen feiern, die in ihrer Mehrzahl im selben Jahr volljährig werden.

    Die Osterwoche, Semana Santa, gehören zu den herausragendsten Feiertage in Istán, wo die Feiern zu El Paso im Mittelpunkt stehen. Diese Tradition besteht darin, den Kreuzgang Christi durch die Straßen des Dorfes nachzustellen. Dies wird seit dem 18. Jahrhundert gefeiert und hat das Siegel nationaler Feierlichkeiten von touristischem Interesse in Andalusien und touristischer Einzigartigkeit in der Provinz erhalten.

    Weitere Feste in Istán, die wir empfehlen, sind: Corpus Christi, die "Tostoná" der gerösteten Kastanien im November, Allerheiligen, Día de los Santos, sowie die "Zambombeos", die Vorfeiern zu Weihnachten.

    Das Ortsfest zu San Miguel und das Fest der Tomillería (nach dem Thymian benannt) sind wichtige Daten im September, an denen Istán zu Ehren seines Patron feiert.

    GASTRONOMIE

    Die Gastronomie in Istán ist den Produkten der lokalen Landwirtschaft treu. Unter den typischen Gerichten sind herausragend: die Maissuppe, der Gazpachuelo (Hechtsuppe mit Kartoffeln und einer einzigartigen, sehr leichten Mayonese), der Fencheleintopf, frittiertes Kaninchen, Kohl (ein Gemüseeintopf mit Hülsenfrüchten und Fleisch) und Migas (zerkleinertes Brot mit Knoblauch angeröstet mit angebratenem Speck und Paprika und weitere Zutaten). Und was Gebäck und Nachtisch angeht dürfen Sie die Olivenölküchlein, die Weinkekse, die Zahína (zubereitet aus Mehl, Öl, Brot und Honig) und den Hornazo, ein Brot mit eingebackenem Ei, nicht verpassen.

    Der Ort kann für diejenigen, die daran interessiert sind, seine Gastronomie zu entdecken, mit einigen Veranstaltungen aufwarten: die Ruta de la Tapa, die gastronomischen Verköstigungen und der Tag der Orange, die im Frühling begangen werden. Die Verköstigungen sind als einzigartiges touristisches Ereignis in der Provinz ausgewiesen und es ist eine einmalige Gelegenheit, typische Gerichte und dazu einen frischen Orangensaft, Maisbrot, Musik und Tanz zu genießen.

  • Geschichte

    Die geographischen Gegebenheiten des heutigen Gemeindegebiets von Istán, seine Nähe zur Küste und sein Wasserreichtum begünstigten die Entstehung einer menschlichen Siedlung in der Zeit der Maurenherrschaft. Die Gründung des heutigen Orts erfolgte allerdings in der Mitte des 15. Jahrhunderts, als die von Saavedra Urdiales befehligten christlichen Truppen die Festung Arboto angriffen. Nach der Flucht der Mauren errichtete man eine neue Festung, in deren Umgebung nach und nach einige Häuser entstanden.

    Im Jahre 1568 brach der Moriskenaufstand aus, an dem sich auch Istán bald höchst aktiv beteiligte. Schließlich beauftragte Philipp II. Luis Ponce de León damit, den Aufstand zu beenden. Nach Niederschlagung der Revolte und Vertreibung der Rebellen wurde der Ort mit großteils aus Murcia stammenden Christen neu besiedelt. Diese neuen Bewohner sprachen einen als ‚panocho" bezeichneten Dialekt, ein Begriff der schließlich als Bezeichnung für die Ortseinwohner übernommen wurde.

    Heute ist Istán eine Gemeinde im Landkreis Sierra de las Nieves, deren eindrucksvolle Umgebung einen enormen Reiz für den Hinterland- und Naturtourismus darstellt. Sein Gemeindegebiet ist Teil des von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärten Naturparks Sierra de las Nieves, der 2008 den EDEN-Preis der Europäischen Kommission für beispielhafte Reiseziele im Rahmen eines nachhaltigen Tourismus erhielt.

Istán

Weitere Informationen

Eigenschaften

  • Einwohner (1.001-2.500)
  • Innenbereich

Karte und Wegbeschreibung

Setzen Sie Ihre Erfahrungen an der Costa del Sol...

Mein Reiseführer 0

Tú haces tu propio viaje.

Clica en In meinen Reiseführer aufnehmen y añade un destino a tu guia.

  Email Page
© 2018 Turismo y Planificación Costa del Sol S.L.U. Alle Rechte vorbehalten
  • Turismo y Planificación
  • Costa del Sol S.L.U.
  • Plaza de la Marina n4
  • 29015 Málaga
  • Tel: +34952126272
  • Fax: +34952225207
  • info@costadelsol.travel