Um Ihnen ein möglichst angenehmes Surf-Erlebnis zu bieten, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Mehr darüber erfahren Sie hier.Weitere Informationen

×
Buscar
Mein Reiseführer 0
Beginn:

Fuengirola

Oficina De Turismo, Paseo Jesús Santos Rein, 6, Fuengirola, 29640
Fax : +34 952 46 51 00
Telefonnummer anzeigenTel +34 952 46 74 57
Playa de  Fuengirola - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Puerto de Fuengirola- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Panorámica de la playa de Fuengirola - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Barco en Fuengirola - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.
Playa de  Fuengirola - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Puerto de Fuengirola- Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Panorámica de la playa de Fuengirola - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.Barco en Fuengirola - Provincia de Málaga y su Costa del Sol.
Informationen
Sehenswürdigkeiten
Wegbeschreibung
Weitere Informationen
Geschichte
Video
  • Fuengirola hat sich dank seiner bedeutenden infrastrukturellen Entwicklung in ein bevorzugtes Ziel von Touristen verwandelt, die in die Provinz Malaga kommen. Diese Gemeinde, die zur westlichen Costa del Sol gehört, befindet sich im Zentrum dieses wunderschönen Küstenstreifens, und seine gute Zugänglichkeit erleichtert die Ankunft einer Vielzahl von Touristen über das ganze Jahr.

    Wenn Sie einen Urlaub direkt am Strand und ohne die Mühen der großen Städte suchen, aber auf keinen Service verzichten wollen, empfehlen wir Ihnen, auszuprobieren, was Fuengirola zu bieten hat.

    IN FUENGIROLA KANN MAN SICH NICHT VERIRREN

    SEHENSWÜRDIGKEITEN

    Die Burg von Sohail ist eine der Hauptattraktionen Fuengirolas. Sie steht, gegenüber dem Meer, auf einem Hügel, von dem aus man die Küste und die Sierra de Mijas beherrscht. Abderraman III befahl 956, die Burg zu bauen; tausend Jahre später ist das Gebäude vielfach saniert worden, um es an seinen aktuellen Zweck als Austragungsort von vielen Konzerten und kulturellen Veranstaltungen anzupassen.

    Die archäologische Ausgrabungsstätte Finca del Secretario ist ebenfalls einen Besuch wert. Diese römische Enklave wurde in den siebziger Jahren entdeckt. In ihr wurden Spuren gefunden, die aus der Zeit zwischen erstem und fünften Jahrhundert stammen, darunter eine Töpferei, Thermen und eine Pökelei. Die Räume mit den Thermen, die wiederhergestellt wurden, sind besonders hervorzuheben, und die Fundstätte bietet zudem ein Dokumentationszentrum.

    Die Stierkampfarena von Fuengirola, 1962 eröffnet, beherbergt jede Saison alle möglichen Formen von Stierkampffesten und Reitdarbietungen, wie etwa den landesweiten Pferdekutschenwettbewerb.

    Die Strandpromenade von Fuengirola ist eine der ausgedehntesten an den spanischen Küsten. Sie zieht sich acht Kilometer in die Länge, und während sich eine Seite zu den Stadtstränden hinstreckt, befinden sich auf der anderen Bars, Restaurants, Terrassen und Lokale, Hotels und Geschäfte.

  • ANFAHRT NACH FUENGIROLA VON MALAGA AUS

    Um von der Provinzhauptstadt Malaga aus Fuengirola mit dem Auto zu erreichen empfehlen wir, die AP-7 zu nehmen. Es ist der schnellste Weg, der geschätzte 25 bis 30 Minuten dauert. Eine weitere Option ist, die E-15 zu nehmen, bis man auf die AP-7 gelangt. Dieser Weg dauert etwa 35 Minuten.

    Mit dem öffentlichen Personentransport existiert die Möglichkeit, Fuengirola mit dem Zug (C1) von Malaga aus zu erreichen. Die Fahrt dauert eine Stunde.

  • NATÜRLICHE RESSOURCEN

    Der Flusspark von Fuengirola hat sich in die bevorzugte Nische derjenigen verwandelt, die die Natur nur wenige Meter vom Zentrum entfernt genießen wollen. Seine mehr als 120.000 Quadratmeter umfassen große Grünflächen, Brunnen, Bänke und Rondelle, die man nutzen kann, um in Ruhe spazieren zu gehen oder sich auszuruhen.

    Die sieben Strände Fuengirolas bilden eine weitere Attraktion der Gemeinde. Ihre Lage, direkt bei der Altstadt, und ihr umfassender Service sind die Hauptgründe für den Besuch derjenigen Touristen, die die hohe Qualität der Einrichtungen dank der blauen Fahnen als Qualitätsmerkmal bezeugen können. Hervorzuheben sind die Strände von Torreblanca, Los Boliches-Las Gaviotas und Ejido-Castillo.

    FREIZEITZENTREN

    Die schönste Natur findet man im Biopark Fuengirola vor, einem Zoologischen Garten, der sich zum Konzept gemacht hat, ebenso die Artenvielfalt zu respektieren wie die Gattungen auszustellen. Die Nachbildung der verschiedenen Ökosysteme wird den Besucher überraschen.

    Der Sporthafen von Fuengirola ist die Achse, die die Meeresliebhaber mit den Wassersportlern verbindet. Sie genießen die Nähe von 226 Anlegestellen direkt im Zentrum der Stadt und die vielen entsprechenden Restaurants und Geschäfte, die alle Bedürfnisse dieser Touristen abdecken.

    Neben der Burg von Sohail verfügt Fuengirola über einen weiteren großen Austragungsort für Veranstaltungen, den Palacio de la Paz (Friedenspalast). Dieses Gelände von 4.000 Quadratmetern und einem Fassungsvermögen für mehr als 700 Personen beherbergt jedes Jahr ein bedeutendes Kultur- und Freizeitprogramm.

    VOLKSFESTE

    Das Internationale Volksfesttage, die im Mai gefeiert werden, stellen den wichtigsten Termin des Jahres dar. Es handelt sich um ein Treffen von mehr als 30 Ländern, die das Sehenswerteste ihrer Kultur und Folklore darbieten. Diese als einzigartig ausgezeichnete Festival dauert vier Tage, und beinhaltet gastronomische Verköstigungen sowie Musik- und Tanzveranstaltungen.

    Im Juni, zu Anlass von San Juan (der Heilige Johannes), werden die typischen júas (mit Sägemehl gefüllte Stoffpuppen) verbrannt. Dagegen wird am 16. Juli, wie in anderen Gemeinden der Costa del Sol, die See-Prozession zum Tag der Jungfrau des Carmen (Virgen del Carmen) gefeiert.

    Andere herausragende Festlichkeiten sind das Bierfest im Juli, das in der arabischen Festung von Fuengirola stattfindet, der Mittelaltermarkt im August und die erotische Tapastour, die von Theatervorstellungen, Konzerten, Ausstellungen und Schaumessen begleitet wird.

    Eines der prestigeträchtigsten Musikereignisse der Costa del Sol ist das Stadtfestival von Fuengirola, das im Juli in der Burg von Sohail gefeiert wird. Jedes Jahr schmücken Komponisten und Musiker aus allen erdenklichen Musikrichtungen, von Flamenco bis Rock, das Programm.

    Der Festkalender Fuengirolas wird schließlich von der Semana Santa (Osterwoche) mit ihren traditionellen Umzügen der Buße vervollständigt.

    GASTRONOMIE

    Fisch, in Salz gebacken sowie gebraten oder frittiert, ist das wichtigste Hauptgericht der Gastronomie von Fuengirola, die zu ihren Spezialitäten ebenso Paella mit Meeresfrüchten, Kartoffeleintopf mit Aal, Katzenhai mit Kartoffeln, frittierte Glasgrundeln (das sind kleine Sardellen) oder Rotbarbe nach Seefahrerart zählt.

  • Geschichte


    Fuengirola wurde unter dem Namen ‚Suel" von den Phöniziern gegründet. Diese Siedler errichteten hier eine Salzfischfabrik. Der Ort erlangte eine wichtige Stellung im Handel mit den übrigen Städten des Mittelmeerraums. Die Römer machten aus Suel eine föderative Gemeinde, die unter Augustus dem ‚Conventus" von Gades (Cádiz) zugeordnet wurde. In dieser Epoche huldigten die Einwohner der Stadt dem Gott Neptun und es herrschte eine enorme Oligarchie.

    Am Fuße der Burg Castillo de Sohail sind die Überreste der iberisch-punischen Siedlung erhalten, die von den Phöniziern Suel getauft und später von den Römern übernommen wurde. In ihrem Umfeld wurden Funde von archäologischer Bedeutung gemacht, darunter der Sockel einer Statue und ein Bestattungsaltar. Ebenfalls aus der Römerzeit stammen die Reste der Thermen von Torreblanca und die Villa der Finca del Secretario, aus der die Venus von Fuengirola stammt.

    Unter der Maurenherrschaft wurde aus ‚Suel" der Name ‚Suhayl" und während des Kalifats von Abderramán III. erfolgte eine Erweiterung der Festung. Hier unterzeichneten Heinrich II. von Kastilien und der König der Nasriden, Yusuf I, im Jahre 1340 einen Waffenstillstand, welcher die Wiederbelebung des Handels ermöglichte. Dem Forscher Temboury zufolge war Suhayl eine gebildete Stadt und Wiege berühmter Schriftsteller, unter denen As-Suhaylí der bekannteste war. Der Dichter widmete seiner Heimatstadt einige Verse, als diese niedergebrannt wurde.

    Die kastilischen Truppen eroberten die maurische Burg im Jahr 1485. Das inzwischen in ‚Font-jirola" umbenannte Suhayl wurde mit 30 altstämmigen Christen neu besiedelt. Diese blieben allerdings nicht lange und im Jahr 1511 war der Ort bis auf die Verteidigungs- und Küstenwehranlage verlassen. Aufgrund der Abwanderung wurden die Fuengirola vorbehaltenen Ländereien bei der Eigentumsverteilung der Gemeinde Mijas zugesprochen.

    Im Februar 1841 forderte eine Gruppe Bewohner Fuengirolas die Loslösung des Ortes von der Stadt Mijas. Die Emanzipierung wurde drei Monate später wirksam und Antonio García Cortés wurde zum ersten Bürgermeister ernannt. In der zweiten Hälfte des 19. und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts versuchte die neue Gemeindeverwaltung das dem Ort zugesprochene Gemeindegebiet zu erweitern. Dieser Versuch brachte allerdings keinen Erfolg.

    Da die meisten Anbauflächen Weinberge waren, richtete die in der Provinz Málaga grassierende Reblausplage enormen wirtschaftlichen Schaden an. Erste Anzeichen einer Wiederbelebung sah die krisengeschüttelte Gemeinde durch das Eintreffen der Eisenbahn im Jahr 1916 und die zwei Jahrzehnte später erfolgte Trinkwasserkanalisierung.

    Bereits im Jahr 1935 wurde Fuengirola in der Wochenzeitung ‚La Provincia" der Stadt Málaga als Sommerfrische bezeichnet. Zu Beginn der fünfziger Jahre bildete der Bau einiger kleiner Hotels den Anfang der modernen Fremdenverkehrsinfrastruktur, über die die Stadt im Landkreis Costa del Sol Occidental heute verfügt.

Weitere Informationen

Eigenschaften

  • Einwohner (+50.000)
  • Strand
  • Küstenbereich

Karte und Wegbeschreibung

Setzen Sie Ihre Erfahrungen an der Costa del Sol...

Mein Reiseführer 0

Tú haces tu propio viaje.

Clica en In meinen Reiseführer aufnehmen y añade un destino a tu guia.

  Email Page
  • Plaza de la Marina,4
  • 29015 Málaga
  • Tel: +34952126272
  • Fax: +34952225207
  • info@costadelsol.travel

© 2018 Turismo y Planificación Costa del Sol S.L.U. Alle Rechte vorbehalten