Um Ihnen ein möglichst angenehmes Surf-Erlebnis zu bieten, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Mehr darüber erfahren Sie hier.Weitere Informationen

×
Mein Reiseführer 0
Architektonisches Kulturerbe
Beginn:

Architektonisches Kulturerbe

Die Provinz Málaga verfügt vor allem im Landesinneren über ein reiches architektonisches Erbe, das ihr von den verschiedenen Völkern und Kulturen hinterlassen wurde, die in dieser Gegend einst siedelten.

Dazu zählen Städte und Dörfer, die als historisch-künstlerische Ensembles gelten wie Ronda, Antequera, Carratraca, Macharaviaya, Monda und Casares sowie die historischen Zentren von Vélez-Málaga, Mijas, Archidona und Málaga. Das monumentale Ensemble der Hauptstadt besteht aus der Burg von Gibralfaro, dem Römischen...

Die Provinz Málaga verfügt vor allem im Landesinneren über ein reiches architektonisches Erbe, das ihr von den verschiedenen Völkern und Kulturen hinterlassen wurde, die in dieser Gegend einst siedelten.

Dazu zählen Städte und Dörfer, die als historisch-künstlerische Ensembles gelten wie Ronda, Antequera, Carratraca, Macharaviaya, Monda und Casares sowie die historischen Zentren von Vélez-Málaga, Mijas, Archidona und Málaga. Das monumentale Ensemble der Hauptstadt besteht aus der Burg von Gibralfaro, dem Römischen Theater und der Festung Alcazaba, Zeugen des phönizischen, römischen und arabischen Málagas.

Málaga und die maurische Architektur

Die acht Jahrhunderte arabische Kultur haben die Stadtplanung, die Verteilung des Agrarlandes, die volkstümliche Architektur und sogar die Bräuche und Traditionen des Volkes geprägt.

In Álora, Teba, Fuengirola und Cańete la Real stehen sehr gut erhalteneBurgen, die man besichtigen kann. Die arabischen Bäder von Ronda oder die Festungen von Antequera und Vélez-Málaga sind sehr schöne Beispiele maurischer Architektur.

Herrenhäuser, Palais und Tempel

Die Städte Antequera und Ronda sind geprägt von der wichtigen Rolle, die sie in der Geschichte Andalusiens und Spaniens spielten. Palais, Häuser mit Wappen, Kirchen, Klöster und Stiftskirchen zeugen von ihrer wirtschaftlichen, strategischen und logistischen Bedeutung. Die Stiftskirchen von Santa María la Mayor und San Sebastián in Antequera, der Palast von Mondragón, die zweihundert Jahre alte Stierkampfarena von Ronda oder die großartigen Brücken über den Tajo sind nur einige Beispiele.

Archäologische Stätten

Die bedeutendsten archäologischen Überreste der Provinz Malaga liegen in der Ausgrabungszone der Dolmen von Antequera. Dazu gehören die Dolmen von Menga und Viera, von denen Sie ihren Namen hat, der Tholos von El Romeral, und eine Reihe von Fundstätten, die in direktem Zusammenhang mit den Hünengräbern stehen.

Die historische Stätte der Dolmen von Antequera umfasst die Dolmen, El Torcal und die Peńa de los Enamorados (Berg der Verliebten) und wurde vor Kurzem von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Mein Reiseführer 0

Tú haces tu propio viaje.

Clica en In meinen Reiseführer aufnehmen y ańade un destino a tu guia.

  Email Page
© 2018 Turismo y Planificación Costa del Sol S.L.U. Alle Rechte vorbehalten
  • Turismo y Planificación
  • Costa del Sol S.L.U.
  • Plaza de la Marina n4
  • 29015 Málaga
  • Tel: +34952126272
  • Fax: +34952225207
  • info@costadelsol.travel