Um Ihnen ein möglichst angenehmes Surf-Erlebnis zu bieten, werden auf dieser Seite Cookies verwendet. Mehr darüber erfahren Sie hier.Weitere Informationen

×
Mein Reiseführer 0
Puerto de Málaga > Geschichte
Sie sind hier:

Geschichte

Der Hafen von Málaga ist neben dem von Cádiz der älteste Hafen Spaniens. Die Stadt wurde im 10 Jh. v. Chr. von den Phöniziern mit dem Namen Malaka gegründet. Die ersten Siedlungen ließen sich am Fuße des Berges Gibralfaro bis hin zum Strand nieder. Zu dieser Zeit entstand auch der Hafen von Málaga mit einem industriellen und einem kommerziellen Teil.

Es gibt jedoch Spuren von Leben in der Provinz Málaga, die aus einer noch früheren Zeit stammen. Die archäologische Stätte Dolmen von Antequera aus der Jungsteinzeit oder die Höhlenmalereien in der Höhle von Nerja sind Beispiele für die Spuren, die...

Der Hafen von Málaga ist neben dem von Cádiz der älteste Hafen Spaniens. Die Stadt wurde im 10 Jh. v. Chr. von den Phöniziern mit dem Namen Malaka gegründet. Die ersten Siedlungen ließen sich am Fuße des Berges Gibralfaro bis hin zum Strand nieder. Zu dieser Zeit entstand auch der Hafen von Málaga mit einem industriellen und einem kommerziellen Teil.

Es gibt jedoch Spuren von Leben in der Provinz Málaga, die aus einer noch früheren Zeit stammen. Die archäologische Stätte Dolmen von Antequera aus der Jungsteinzeit oder die Höhlenmalereien in der Höhle von Nerja sind Beispiele für die Spuren, die frühere Bewohner hinterlassen haben.

Während der römischen Zeit spielte Málaga eine wichtige Rolle im Reich. Vom Hafen von Málaga wurden Produkte wie Mineralien, Keramik und Nahrungsmittel ausgefahren. Zu den exportierten Artikeln gehörten unter anderem Wein und Öl.

Strategischer Hafen in der maurischen Epoche

Während der maurischen Epoche hatten Málaga und sein Hafen ebenfalls eine herausragende Rolle. Aus dieser Zeit sind zahlreiche Monumente erhalten, wie die Alcazabas (Festungen) von Málaga und Antequera, die Burg Castillo de Gibralfaro und das Straßennetz vieler Dörfer. Auch in der Gastronomie blieben viele Rezepte und typische Gerichte bewahrt.

Die Hauptstadt der Costa del Sol war auch das Eintrittstor der Katholischen Könige in das Königreich Granada. Ab diesem Zeitpunkt im 16. Jh. wurde in der ganzen Provinz mit dem Bau christlicher Kirchen und Paläste unterschiedlicher architektonischer Stile begonnen. die heute wahre Reliquien sind.

Besucher- und Tourismusinfos suchen

Mein Reiseführer 0

Tú haces tu propio viaje.

Clica en In meinen Reiseführer aufnehmen y ańade un destino a tu guia.

  Email Page
© 2018 Turismo y Planificación Costa del Sol S.L.U. Alle Rechte vorbehalten
  • Turismo y Planificación
  • Costa del Sol S.L.U.
  • Plaza de la Marina n4
  • 29015 Málaga
  • Tel: +34952126272
  • Fax: +34952225207
  • info@costadelsol.travel